Angebote zu "Geholfen" (5 Treffer)

Brustkrebs - Was mir geholfen hat
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lebensmut für betroffene Frauen ´´Sie haben Brustkrebs´´ - diese Diagnose traf Ulrike Brandt-Schwarze bis ins Mark. Die erste Reaktion: Verwirrung, Angst, Verzweiflung. Aufgeben aber kam nie in Frage - Ulrike Brandt-Schwarze stellte sich ihrer Krankheit. Mit Lebensmut und einem positiven Blick nach vorne durchlebte sie Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Dabei sammelte sie viele Erfahrungen. Die Behandlung der Krankheit ist aber nur ein Aspekt - genauso detailliert beantwortet die Autorin viele praktische Fragen, auf die Ärzte aus Zeitmangel nur selten eingehen können: - Herausforderung: Was kommt wirklich auf mich zu? Wer hilft mir weiter? Wie komme ich gut durch Chemotherapie und Bestrahlung? - Veränderungen: Wann wächst mein Haar wieder nach? Was hilft gegen juckende oder schmerzende OP-Narben? Wie pflege und schütze ich meine Kopfhaut während der Chemo? - Zurück im Leben: Was tut mir gut, wenn meine Gefühle Achterbahn fahren? Wie finde ich die beste Reha? Wie gelingtder Wiedereinstieg in den Beruf? Einfühlsam und ermutigend erzählt die Autorin ihre persönliche Geschichte und begleitet die Leserin durch ihre wohl größte Herausforderung. Erprobte Tipps, verständliche Informationen - ein Buch, das wirklich hilft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Brustkrebs - Was mir geholfen hat als Buch von ...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Brustkrebs - Was mir geholfen hat:Woran Ärzte nicht denken und nur Betroffene selbst wissen können Ulrike Brandt-Schwarze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Brustkrebs - Was mir geholfen hat als eBook Dow...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(17,99 € / in stock)

Brustkrebs - Was mir geholfen hat:Woran Ärzte nicht denken und was nur Betroffene selbst wissen können Ulrike Brandt-Schwarze

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Pflichtlektüre bei Brustkrebs
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Schon seltsam, dass ein Mann ein Buch über Brustkrebs schreibt. Im Jahr 2007 erhielt Norbert Kilian mit 49 Jahren die Krebsdiagnose Non-Hodgekin-Lymphom, das er erfolgreich selbst behandelte. Er schreibt in diesem Buch: Als ich im Jahr 2009 eine Krebsselbsthilfegruppe übernahm, hatte diese eine leicht schwankende Mitgliederzahl von neun bis zwölf Personen. Drei weibliche Mitglieder hatten Brustkrebs. Aufgrund unserer guten Resultate wuchs die Gruppe innerhalb der Jahre auf 51 Mitglieder an. Als ich die Leitung abgab und wir sie aufgrund der Größe in drei Gruppen aufteilten, war die Brustkrebsgruppe mit 22 Teilnehmerinnen die stärkste. Von den Frauen im Alter von 38 bis 61 Jahren waren einige von Anfang an dabei, andere erst vor kurzem neu dazu gekommen. Ich habe versucht nachzuvollziehen, wie viele Brustkrebspatientinnen in den Jahren, die ich die Gruppe führte, zu uns gekommen sind. Es müssen mit den noch vorhandenen so um die vierzig gewesen sein. Das sind vierzig Brustkrebsleidensgeschichten, die ich in diesen Jahren allein aus meiner Gruppe heraus gehört habe. Im Jahr 2010 erschien mein erstes Buch. Aufgrund dieses Buches und meiner Internetseite bekam ich Emails aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Von Anfang an führte ich eine Statistik. 90 % aller Hilfesuchenden, die sich an mich wenden, sind Frauen. Fast die Hälfte davon hat Brustkrebs. So sind in den letzten sieben Jahren nochmals rund 130 Fälle dazu gekommen. Zusammen mit den 40 der Selbsthilfegruppe komme ich auf rund 170 Brustkrebsbetroffene, mit denen ich in den letzten Jahren in Kontakt stand und teils noch stehe. Viele dieser Frauen sind sehr schreibfreudig, sie erzählen in ihren Emails, wie ihr Brustkrebs entdeckt wurde und welche erfolglosen Behandlungen sie hinter sich haben. Wer Erfolg hatte, benötigt keine Hilfe, daher habe ich es nur mit Frauen zu tun, die weiterhin auf der Suche sind. Das sind 170 Erfahrungsberichte, wie man es nicht machen sollte, denn es hatte ja bisher nichts geholfen. Nur eine geringe Anzahl der Brustkrebspatientinnen ist einen rein alternativen Weg gegangen, die meisten wurden schulmedizinisch behandelt. Einige nahmen zusätzlich die Hilfe von Heilpraktikern, anderen alternativen Heilern oder alternativen Mitteln in Anspruch. Aufgrund der beschriebenen Tatsachen kann ich also ziemlich genau sagen, was nicht funktioniert und weil ich auch weiß, was in den Fällen, in denen ich und andere interveniert haben, geholfen hat, schreibe ich dieses Buch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot